Test: Fotobuch von PhotoBox.de

Ein weiteres Fotobuch im Test. Diesmal von PhotoBox.de. Der Internet-auftritt von PhotoBox ist ansprechend und intuitiv gestaltet, man findet sich schnell und einfach zurecht. Ihr bekommt neben Foto- abzügen, Fotobücher, Fotokarten, Fotokalender, Wanddekorationen, Tassen, Fotogeschenke und Termin- kalender. Zu jeder Kategorie gibt es noch mehrere Unterkategorien zur Auswahl. Außerdem habt ihr die Möglichkeit Sparpakete zu bestellen, das funktioniert ähnlich wie Prepaid Handytarife. Ihr ordert zum Beispiel ein Paket von 500 Fotos oder 2 Kalendern oder 3 Fotobüchern, bekommt darauf einen Rabatt gegenüber dem Einzelkauf und habt dann drei Jahre Zeit das gekaufte Paket einzulösen. Eine feine Sache wie ich finde.

Nun aber zum Fotobuch. Das Besondere bei PhotoBox, ihr erstellt das Fotobuch komplett online. Also zuerst Fotos hochladen und dann kanns losgehen. Nach dem Klick auf Fotobücher habt ihr die Auswahl aus den Varianten Fotobuch Prestige A4, Fotobuch Premium A4 und Fotobuch Prestige Kristall. Die Variante Kristall ist mit Svarowski Kristallen verschönert. Jede Variante in vier verschiedenen Größen. Habt ihr eure Auswahl getroffen gehts weiter. Nun könnt ihr aus verschiedenen Themen für euer Fotobuch wählen. Da gibt es unter anderem Natur, Maritim, Hawaii, Reisen, Hochzeit, Baby, Party oder auch Kindergeburtstag zur Wahl. Steht eure Entscheidung klickt ihr auf weiter. Nun wählt ihr aus den vorher hochgeladenen Fotos die aus, die ins Fotobuch sollen. Hier ein wenig auf die Reihenfolge achten, das machts später leichter. Sind die Fotos ausgesucht klickt ihr auf Fotobuch gestalten. Nun könnt ihr euch das automatisch erstellte Ergebnis anschauen oder euch dafür entscheiden das Fotobuch selbst zu gestalten.

Ich entschied mich für letzteres und nach dem Klick auf selber gestalten wird der Editor geladen. Nun  könnt ihr, angefangen beim Cover, jede Seite selbst gestalten. Ihr habt könnt vorgefertigte Layouts wählen oder Fotos und Texte frei positionieren. Ihr könnt jeder Seite eine andere Farbe geben oder alle Seiten im gleichen Look gestalten. Ihr habt die Möglichkeit auf ein kostenloses Bildarchiv zuzugreifen und so zum Beispiel Zitate und einige Cliparts einzufügen. Bei den Texten habt ihr zehn Schriftarten zur Auswahl und könnt den Text nach allen Standards der Textverarbeitung gestalten. Nach der Gestaltung schaut ihr euch eine Vorschau an, seid ihr damit zufrieden klickt ihr auf bestellen. Nun könnt ihr noch einige Zusatzoptionen dazu buchen, zum Beispiel eine Einsteckhülle oder auch eine höherwertige Papierart. Ist auch hier die Auswahl getroffen klickt ihr auf bestellen und habt nach ca. einer Woche das fertige Fotobuch im Briefkasten.

Meins war sehr schnell da. Die Qualität stimmt Hab zur Abwechslung mal eins mit Familienfotos gestaltet. Da mir Fotos auf schwarzem Hintergrund immer noch am Besten gefallen hab ich das Buch entsprechend gestaltet. Ist ganz schick geworden finde ich. Zur Onlinegestaltung kann ich sagen, es ist eine schnelle Art der Fotobuchgestaltung ich ziehe aber das Erstellen mit einer Software offline vor. Schaut auf jeden Fall mal bei PhotoBox rein, ihr findet bestimmt was. 🙂

1 Gedanke zu “Test: Fotobuch von PhotoBox.de

  1. hmm, habe dieses Jahr mein erstes Fotobuch mit PhotoBox gemacht. Habe mir dafür auch viele Blogs durchgelesen und hier die Testergebnisse angesehen: http://www.test.de/themen/bild-ton/test/Fotobuecher-und-Poster-Bilder-zum-Blaettern-1793789-1794381/http://www.fotobuch-anbieter.com/photobox-fotobuch-test-erfahrungen.html – die Testergebnisse der Magazine waren ja eher schlecht oder PhotoBox wurde komischerweise gar nicht getestet. Mein Fotobuch war aber super, da können sich die Fachmagazine auf den Kopf stellen. Ich werfe hier auch mal eine Flinte für PhotoBox ins Korn 🙂

Schreibe einen Kommentar